Lehrer witze 👩‍🏫 ab 2022

Was ist der Unterschied zwischen einem Lehrer und einem Schimpansen?

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Schimpansen die Fähigkeit besitzen, mit Menschen zu kommunizieren!

Der 8-jährige Otti wird vom Lehrer gefragt: “Was ist das Schönste in deinem Leben?” Nach kurzem Überlegen antwortet Otti: “Ja nun, wenn ich es mir recht überlege, ist das Schönste für mich ein knackiges Mädchen.”

Der Lehrer ist entsetzt und schreibt ihm etwas ins Heft, das er seinem Vater zeigen soll. Am nächsten Tag fragt der Lehrer: “Na, was hat dein Vater gesagt?”

Darauf Otti: “Nun, Herr Lehrer, wir haben uns in den Salon gesetzt, einen Mokka eingeschenkt und diskutiert, wir haben eine Havanna geraucht und weiter diskutiert, wir haben uns einen Brandy eingeschenkt und weiter diskutiert. Herr Lehrer, wir sind zu dem Ergebnis gekommen: Sie müssen schwul sein!”

Der Kunstlehrer zeigt ein Bild und fragt die Schüler: “Was wird hier dargestellt, ein Sonnenaufgang oder ein Sonnenuntergang?”

Darauf Fritzchen: “Ein Sonnenuntergang, kein Künstler steht so früh auf!”

Fritzchen kommt zu spät in die Schule.

Da fragt der Lehrer: “Entschuldigung!?”

Fritzchen: “Ach passt schon!”

Sagt der Lehrer zu Fritzchen’s Mutter: “Ich muss ihrem Sohn eine 6 geben, wenn er sich nicht mehr anstrengt. In Geographie ist er sehr schlecht!”

“Ach, das macht doch nichts. Wir fahren sowieso jedes Jahr immer nur nach Mallorca!”

Die Lehrerin fragt im Biologieuntericht: “Liebe Kinder, was ist weiß und hat zwei Beine?”

Schülerin: “Ein Huhn”.

Lehrerin: “Richtig liebe Kinder, sehr gut. Es könnte aber auch eine Gans sein. Was ist schwarz und hat vier Beine?”

Schüler: “Ein Hund”.

Lehrerin: “Richtig liebe Kinder sehr gut. Es könnte aber auch eine Katze sein.”

Fragt Fritzchen: “Frau Lehrerin, was ist hart und trocken wenn man es reinsteckt, und klein und glitschig wenn man es rausnimmt?”

Die Lehrerin knallt ihm eine.

Fritzchen: “Richtig Frau Lehrerin, sehr gut. Es könnte aber auch ein Kaugummi sein”.

Der Lehrer fragt Fritzchen: “Wo wurde der Friedensvertrag von 1918 unterschrieben?”

Nach längerem Nachdenken kommt die Antwort: “Unten rechts!”

Lehrerin: “Bei jedem Atemzug, den ich mache, stirbt ein Mensch.”

Schülerin: “Versuchen Sie’s doch mal mit Mundwasser!”

Lehrerin: “Wer kann einen Satz mit Weihnachtsfest bilden?”

Fritzchen: “Der Elch hält sein Geweih nachts fest.”

Was ist der Unterschied zwischen Lehrern und Gott?

Gott weiß alles, Lehrer wissen alles besser!

Der Deutschlehrer trägt vor: “Ich gehe, du gehst, er geht, wir gehen, ihr geht, sie gehen. Fritzchen, kannst du mir sagen, was das bedeutet?”

“Tja, Ich würde sagen, alle sind weg!”

In der Schule fragt die Lehrerin, was die Schüler denn später werden wollen. Es kommen von allen Kindern Antworten wie: Pilot, Zugführer, Krankenschwester, Verkäuferin, Friseur etc.

Als die kleine Susi gefragt wird, antwortet diese: “Wenn ich hübsch werde, werde ich Fotomodel und ansonsten Lehrerin.”

Schülerin: “Warum hab ich denn eine Sechs?”

Lehrer: “Weil ich keine Siebenen geben darf.”

Ein Mathematiklehrer steht vor der Klasse und erklärt: “Es gibt keine größere und keine kleinere Hälfte,… aber warum erzähl ich euch das überhaupt, die größere Hälfte von euch versteht das ja doch nicht.”

Eine englische Lehrerin kommt frisch von der UNI an ein englisches Nobelinternat. Wie es sich gehört, fragt sie in der ersten Stunde die Kinder nach Ihren Namen: “What’s your name?”

“My name is Steve Smith”

“And what’s your name?”

“My name is Brenda Scott”

“And what’s your name?”

“My name is John Fuckinghour, Mam”

Lehrerin: “Häää, what’s your name?!”

“My name is John Fuckinghour, Mam”

Die Lehrerin glaubt dieses nicht – so ein seriöses Internat und so ein Name – und fragt in der Pause eine Kollegin: “Do we have a fuckinghour here?”

Daraufhin die Kollegin flüsternd: “Never the less we have a teabreak!”

Lehrer: “Du hast ein absolutes Vakuum in deinem Kopf!”

Schüler: “Da bin ich ja wertvoll für die Wissenschaft!”

Lehrer: “Wieso?”

Schüler: “Der Wissenschaft ist ein absolutes Vakuum nicht bekannt!”

In der Schule bekommen die Kinder die Aufgabe, sich zu Hause einen kurzen Satz auszudenken, in dem drei Früchte vorkommen. Als Fritzchen zu Hause in seinem Zimmer sitzt, fällt ihm nichts Gescheites ein. Also beschließt er, erst mal draußen zu spielen.

Dort hört er Geräusche aus der Scheune, er geht hin, schaut durch einen Schlitz und sieht seinen Lehrer auf seiner Schwester, nackt. Am nächsten Tag in der Schule ist Fritzchen an der Reihe, seine Kurzgeschichte vorzulesen.

Fritzchen: “Wenn Sie noch einmal Ihre Banane in die Pflaume meiner Schwester stecken, kriegen Sie eins auf die Birne!”

Die Versetzung in die 2. Klasse ist fraglich. Die letzte Chance ist die Prüfung beim Direktor.

Direktor: “Na Peter, buchstabier’ doch mal “Papa”.

Peter: “P A P A.”

Direktor: “Gut, bestanden. Susi, buchstabier’ mal ‘Mama’.”

Susi: “M A M A.”

Direktor: “Gut, bestanden. Ali, buchstabier’ mal ‘Ausländerdiskriminierung’ …”

Kategorien

Folgen Sie uns auf Facebook